Monotypie

 

HomeProfilTechnikenGalerienAktuellesKontakt


[Aquarell
[Monotypie] 
[Absprengtechnik
[Andere Techniken] 

 

Die Monotypie ist ein im 17. Jhdt. wohl von Giovanni Benedetto CASTIGLIONE erfundenes Verfahren der Bildenden Kunst. Hierbei wird das"Bild" (= Motiv) heutzutage nicht auf Papier, Leinwand o.ä. aufgebracht, sondern auf z.B. Plastik-, Acryl-, Glas- oder Metallplatten und dann mittels Handabreibung und/oder Presse auf das Papier "gedruckt". Geschieht das mit einer Druckpresse, hat der Abzug einen Plattenrand wie ein Tiefdruck. Bei Handabreibung ist es ein sogenannter "Handdruck". Der Druck erfolgt noch bei feuchter Farbe. Das Papier wird auf die Platte gelegt, evtl. fixiert und auf der Rückseite mittels Hand, Abreiber, Pinsel etc. fest "abgerieben". Die Monotypie = "einziges Bild" ist eindeutig ein Original, da diese nur einen Abzug erlaubt. Als Farben eignen sich z.B. Linoldruckfarben. Mehrfarben-Monotypien erreicht man durch Verwendung von mehreren eingewalzten Farben.

                         Monotypie